Jens Guth


Stv. Fraktionsvorsitzender SPD-Landtagsfraktion & Abgeordneter für den Wahlkreis Worms

  • 1
  • 2
  • 3

Für die Menschen mit guter Politik unsere Heimat gemeinsam gestalten

in Worms und Rheinland-Pfalz gestalten

Als stv. Fraktionsvorsitzender in ganz Rheinland-Pfalz präsent zu sein

vor Ort für attraktive Politik zu werben

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Für die Zukunft unserer Kinder

 

Als Vater von 3 Kindern liegt mir die Familien- und Bildungspolitik sehr am Herzen.

 

Die Geburtenraten sinken, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewinnt immer mehr an Bedeutung. Durch das Landesprogramm „Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wurden diesbezüglich schon positive Veränderungen erwirkt. Es sind mehr Plätze für Kinder unter 3 Jahren entstanden und es sollen noch weitere Angebote entstehen, die den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz für 2-Jährige gewährleisten.

Die SPD-Landesregierung hat die Beitragsfreiheit für den Kindergartenbesuch durchgesetzt, damit auch Kinder aus sozial schwachen Familien optimal auf die Einschulung vorbereitet werden können.

Der Bildungsauftrag der Kindertagesstätten muss gestärkt und die Sprachförderung immer weiter vorangetrieben werden

In Anbetracht der demographischen Situation, ist es auf allen Ebenen das Ziel der SPD, die Qualität und die Flexibilität der Betreuung auch für Kinder unter 3 Jahren zu verbessern und auszubauen.
 
Keine Frage, die beste und die wertvollste Betreuung findet in einer intakten Familie statt.

Wir müssen aber auch die Fakten akzeptieren:

 

die Scheidungsrate ist erschreckend hoch

 

es gibt immer mehr Alleinerziehende

 

und die derzeitige wirtschaftliche Situation, trotz Aufschwung und hoher Beschäftigungsrate, oder die Angst nach einer Trennung allein mit Kind dazustehen, lässt viele den Kinderwunsch zurückstellen.

 

Die Rahmenbedingungen für Eltern oder werdende Eltern müssen nach wie vor weiter entwickelt und verbessert werden.

 

Schulen und Schulentwicklung

 

Schulen und Schulentwicklung

 

Als Fraktionsvorsitzender der SPD im Wormser Stadtrat konnte ich aktiv am Entstehen der Ganztagsschulen und der neuen Integrierten Gesamtschule mitwirken.
Ein großes Ziel haben wir bereits erreicht: Den Ausbau der Ganztagsangebote an Wormser Schulen
An der Kerschensteiner Schule ist eine Integrierte Gesamtschule entstanden, das Rudi-Stephan-Gymnasium wurde mit neuer Mensa und Turnhalle ebenfalls zur erfolgreichen Ganztagsschule, ebenso wurde der Ganztagsbetrieb an der Staudinger Schule aufgenommen und die Diesterweg Schule wird im Schuljahr 2010/2011 Realschule Plus mit Ganztagsangebot. Grundschulen wie die Pestalozzi- oder Staudinger Grundschule bieten ihren Schülern ein warmes Mittagessen und ein Nachmittagsangebot.

Die Wormser SPD will das Schulsystem in allen Formen weiterentwickeln.


Wir sehen, dass eine IGS in Worms für die Kinder ein Gewinn ist. Deshalb bleibt unser Ziel ein zweite Integrierte Gesamtschule für Worms.

Integrierte Gesamtschulen haben in besonderem Maße den Auftrag:

 

allen Kindern durch individuelle Förderung gerecht zu werden und ihnen damit optimale Entwicklungschancen einzuräumen.

 

durch gemeinsames Arbeiten und Lernen die soziale Integration zu fördern.

 

ab der Klassenstufe 7 können die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Begabung ihren eigenen Schwerpunkt setzen.


Die Investitionen in qualifizierte Bildung und Erziehung unserer Kinder sind - langfristig gesehen - eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft und daran sollten alle interessiert sein.