„Auf Mobilität sind alle Menschen angewiesen“

Veröffentlicht am 22.07.2022 in Aktionen

Eingeladen von Jens Guth besuchte das Jugendparlament der Lutherstadt den Landtag in Mainz.

Wormser Jugendparlament im Gespräch mit Jens Guth / Lob für Neun-Euro-Ticket

Schon die Bahnfahrt des Wormser Jugendparlamentes (JuPa) nach Mainz glich einem thematischen Einstieg in den späteren Austausch mit SPD-Landtagsabgeordneten Jens Guth als Gastgeber: Für die Jugendgruppe gab es im Regionalexpress schlicht keinen Platz mehr – dank eingeplantem zeitlichen Puffer und dem rheinland-pfälzischen Halbstundentakt erreichten sie die Landeshauptstadt dennoch rechtzeitig.

„Das Neun-Euro-Ticket wird für Ausflüge rege genutzt, aber eigentlich ist es ja für Pendler als Anreiz und Einstieg zum Bahnfahren gedacht gewesen“, stellte Jens Guth das Verfehlen eines ursprünglichen Zieles fest. Ärgerlicher sei allerdings das Versäumnis, dass auf einer ohnehin stark frequentierten Strecke, kein zusätzlicher Zug drangehängt worden sei. „Die Bahn ist gefordert, im Sinne ihrer Kunden zu reagieren“, sieht Guth die Bahn in der Pflicht.

Ikhlas Chekaik-Chaila, JuPa-Vorsitzende, befand das Ticketangebot angesichts der Benzinpreise in Sachen Familienausflüge als erleichternd. Und auch Daniel Usner, JuPa-Vorsitzender, wertete es trotz mancher Kinderkrankheit als Erfolg: „Von meinem Semesterticket“, so Usner, „bekomme ich aktuell Geld zurück und kann mehr – nämlich sogar bundesweit – mit Bus und Bahn fahren!“

„Auf Mobilität sind alle Menschen angewiesen“, begründete David Dühr, warum ein günstiger und leicht nutzbarer Öffentlicher Personennahverkehr weiterhin forciert werden müsse. Einhellig bedauerte die Jugenddelegation aus Worms, dass die Bahn in den Jahren zuvor heruntergewirtschaftet worden sei. Als Bahnfahrer, stimmte Jens Guth zu, erlebe er ebenfalls regelmäßig Signalstörungen, Triebwerkschäden oder Probleme an Bahnübergängen. „Landes- und Bundesregierung möchten darum die Bahn stärken“, verwies Guth auf die jeweiligen Koalitionsverträge sowie die noch anstehende Analyse des Neun-Euro-Tickets.

Weitere Themen der Diskussionsrunde war der Ukraine-Krieg, die aktuelle Lage der Energieversorgung und das Wahlalter mit 16.

Im weiteren Verlauf des Nachmittages besichtigen die Mitglieder des Jugendparlamentes das sogenannte Deutschhaus als Sitz des Landtages. Ferner nahmen sie während einer Plenardebatte Platz auf der Zuschauertribüne und ließen den Abend in einem Mainzer Restaurant ausklingen.

 
 

SoMe Wahlkampf

Facebook-Profil von Jens Guth  Instagram-Profil von Jens Guth

Wahlkampfblock

malu-dreyer.de

Worms gestalten

Stadtteile aufwerten

Bezahlbar wohnen

Moderne Bildung

Gute Mobilität