Drei zusätzliche Schulbusse möglich

Veröffentlicht am 01.10.2020 in Pressemitteilung

MdL Jens Guth (SPD): Land übernimmt 90 Prozent der Kosten

Vor dem Hintergrund steigender Zahlen der Corona-Pandemie gewährt das Land Rheinland-Pfalz zur Verbesserung des Infektionsschutzes Zuwendungen für zusätzliche Busverkehre zur Schülerbeförderung, teilt der SPD-Landtagsabgeordnete Jens Guth erfreut mit.

Unter Berücksichtigung der Anzahl der Schülerinnen und Schüler am Schulstandort Worms und den vorliegenden verkehrlichen Aspekten, könne die Stadt Worms drei zusätzliche Busse beantragen bei denen das Land 90 Prozent der Kosten übernimmt, informiert der Wormser Abgeordnete Jens Guth über die entsprechende Förderrichtlinie.

„Ich freue mich über das Angebot des Landes die Stadt beim Schülerverkehr zu unterstützen, um so übervolle Busse und das damit verbundene Infektionsrisiko zu minimieren.

Durch die zusätzlichen Angebote können die Kommunen nun auch für den kommenden Winter planen, wenn sich die Schülerzahlen im Busverkehr automatisch erhöhen.

Auf Nachfrage des SPD-Fraktionsvorsitzenden im Wormser Stadtrat Timo Horst informierte zwischenzeitlich der zuständige ÖPNV-Beauftragte Karl-Heinz Adelfinger, dass ein Förderantrag gestellt wurde und zwei zusätzliche Fahrten beauftragt worden seien. Eine Linie betrifft das BIZ und ergänzt den vom Rudi-Stephan-Gymnasium gemeldeten Bedarf. Die andere Strecke geht am Eleonoren Gymnasium vorbei bis Pfeddersheim. Ansonsten meldeten weder das Schulamt noch die DB Regio zurzeit Probleme beim Schülerverkehr und somit auch keinen Bedarf.

Es gilt auf jeden Fall, die sich verändernden Verhältnisse durch Witterung und damit verbundene steigende Verkehrsmittelnutzung in den nächsten Wochen zu beobachten und gegebenenfalls seitens der Stadt nachzujustieren, so Jens Guth.

 
 

Social Media

Facebook-Profil von Jens Guth  Instagram-Profil von Jens Guth

Wirtschaftsstandort

Meine Heimat

Zukunftschance Kinder

Kultur & Tourismus

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!