Frischer Wind bei den Ferienspielen

Veröffentlicht am 07.07.2020 in Pressemitteilung

v. re.: Sozialdezernent Waldemar Herder, Ulrich Mielke vom Kinder- und Jugendbüro und MdL Jens Guth

MdL Jens Guth (SPD) besucht Auftakt der Sommerferienspiele im Bildungszentrum / Land fördert Maßnahme mit über 22.000 Euro

„Es gibt auch in diesen Sommerferien wieder ein Ferienfreizeitangebot über einen Zeitraum von sechs Wochen in Worms“, freut sich der Wormser Landtagsabgeordnete Jens Guth, der gleich am ersten Tag eine der Maßnahmen besuchte. Gemeinsam mit Bildungsdezernent Waldemar Herder informierte sich der Parlamentarier vor Ort über den Ablauf des Programms und die Änderungen, die aufgrund der hohen Coronaauflagen durchzuführen waren.

Mit dem Unternehmen „Xund ins Leben“ aus Österreich konnte ein neuer Kooperationspartner gefunden werden mit dem man bereits jetzt sehr zufrieden sei, erläutern Ulrich Mielke und Dina Liebscher vom Kinder- und Jugendbüro. Auch die Hygienestandards seien dank eines eigens entwickelten Konzepts problemlos einzuhalten.  So seien in kürzester Zeit für 180 Kinder und Jugendliche Plätze geschaffen worden, die noch nicht alle belegt seien. Sowohl bei den Ferienspielen als auch beim Kindermitmachzirkus, der in den letzten 3 Wochen der Ferien stattfindet, gäbe es noch Plätze.

Die jugendlichen Teilnehmer werden in kleinere Einheiten mit maximal 15 Kindern pro Gruppe eingeteilt und das qualitativ hochwertige, sportliche Programm soweit es geht im Freien durchgeführt. Die Angebote bieten eine Betreuungszeit von 8.00 bis 16.30 Uhr an, ein Imbiss ist inklusive. Die Kosten beim Sommerferienprogramm belaufen sich pro Woche auf 90 Euro für den Kindermitmachzirkus und 50 Euro für die Ferienbetreuung, wobei es hier noch einmal  Staffelpreise für Geschwisterkinder gibt, erfuhr der SPD-ler, der sich auch explizit nach den Kosten erkundigte, denn viele Eltern seien durch die Corona-Krise auch finanziell am Limit.

 „Eltern haben kaum mehr Urlaubstage oder sie müssen sparen, weil sie beispielsweise von Kurzarbeit betroffen sind. Um möglichst vielen Familien mit Kindern sowie Jugendlichen trotzdem vielfältige und erlebnisreiche Ferien zu ermöglichen, hat die Landesregierung eine Reihe von Maßnahmen unter dem Leitmotto "MiteinanderGutLeben – Familiensommer Rheinland-Pfalz“ erarbeitet und stellt entsprechende Fördermittel zusätzlich bereit, damit mehr Ferienangebote in Rheinland-Pfalz geschaffen werden konnten“, so Jens Guth .  Die Stadt Worms und ihre Ferienspiele werden mit über 22.000 Euro gefördert.

Da noch einzelne Restplätze frei sind, können auch weiterhin Anmeldungen über die Homepage des Kinder- und Jugendbüros erfolgen, fordert  Jens Guth betroffene Eltern auf das Angebot der Stadt anzunehmen, denn dies bietet eine hervorragende Chance in schwieriger Zeit Abwechslung für die Kids und Entlastung für die Eltern zu erfahren.

 
 

Social Media

Facebook-Profil von Jens Guth  Instagram-Profil von Jens Guth

Wirtschaftsstandort

Meine Heimat

Zukunftschance Kinder

Kultur & Tourismus

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!