Jens Guth


Stv. Fraktionsvorsitzender SPD-Landtagsfraktion & Abgeordneter für den Wahlkreis Worms

  • 1
  • 2
  • 3

Für die Menschen mit guter Politik unsere Heimat gemeinsam gestalten

in Worms und Rheinland-Pfalz gestalten

Als stv. Fraktionsvorsitzender in ganz Rheinland-Pfalz präsent zu sein

vor Ort für attraktive Politik zu werben

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Infoveranstaltung zum Thema DS-GVO für Wormser Vereine

Pressemitteilung

Datenschutzexperte Dr. Rolf Meier präsentiert den Vertreterinnen und Vertretern der Wormser Vereine die Änderungen durch

 

SPD Worms unterstützt Vereine bei der Umsetzung der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

 

MdL Jens Guth, Timo Horst und Pavel Zolotarev (alle SPD) luden Vertreterinnen und Vertreter der Wormser Vereine zu einer Infoveranstaltung zum Thema DS-GVO in das Gerd-Lauber-Haus der AWO ein.

 

„Fast 50 Prozent der Wormserinnen und Wormser sind in Vereinen aktiv, sie sind das Fundament des Gesellschaftswesens. Daher ist uns besonders wichtig, den Vereinen bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung zur Seite zu stehen. Viele Aktive in den Verbänden oder Vereinen sind verunsichert, denn bei ihrer Tätigkeit werden unterschiedlichste persönliche Daten auf vielfältige Weise erhoben, genutzt und weitergegeben. Dies ergibt sich teilweise aus der Satzung, wie zum Beispiel die Abfrage und Speicherung von Mitglieder- und Kontodaten zum Zwecke der Mitgliederverwaltung, um überhaupt einen Verein führen zu können,“ beschreibt SPD-Landtagsabgeordneter Jens Guth die Problematik bei der Einführung. Pavel Zolotarev ergänzt: „Insgesamt ist es ohnehin schwierig, Ehrenamtliche zu finden, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Vor dem Engagement jedes Einzelnen haben wir sehr viel Respekt. Deswegen ist es wichtig, dass die Ehrenamtlichen Unterstützung erhalten und entlastet werden.“

Die Herausforderung ist auf Verbände, Vereine und Verbraucher zugekommen, da am 25. Mai 2018 die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten ist, mit dem Ziel, EU-weit einheitliche Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen zu etablieren. Der begrüßenswerte Grundgedanke brachte jedoch auch damit verbundene Auflagen, Dokumentations- und Informationspflichten über die Nutzung von Daten mit sich.

Seit jeher wird von den Vereinen und Verantwortlichen ein gewissenhafter und sensibler Umgang mit Daten verlangt. „Allerdings sind die Vereine durch die Datenschutzgrundverordnung mit neuen und weitergehenden Auflagen konfrontiert. Wir wollen den Ehrenamtlichen, die mit ihrem Engagement unsere Stadt bereichern, mit dem Schulungsangebot zur Seite stehen. Zusätzlich prüfen wir, ob auch seitens der Stadtverwaltung Vereine und Verbände durch zum Beispiel Ansprechpartner beim Thema Datenschutz unterstützt werden könnten“, erklärt Timo Horst, SPD-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat.

„Der Andrang mit über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die zahlreichen beantworteten Fragen der Anwesenden durch den Datenschutzexperten Dr. Rolf Meier zeigen, dass die Veranstaltung ein richtiger und wichtiger Schritt war“, freuten sich die Organisatoren Guth, Horst und Zolotarev.