Jens Guth


Stv. Fraktionsvorsitzender SPD-Landtagsfraktion & Abgeordneter für den Wahlkreis Worms

  • 1
  • 2
  • 3

Für die Menschen mit guter Politik unsere Heimat gemeinsam gestalten

in Worms und Rheinland-Pfalz gestalten

Als stv. Fraktionsvorsitzender in ganz Rheinland-Pfalz präsent zu sein

vor Ort für attraktive Politik zu werben

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Suchtberatung leistet wertvolle Arbeit

Pressemitteilung

MdL Jens Guth besuchte gemeinsam mit Staatssekretär Davin Langner die Leiterin der Diakonie Anne Fennel.

Staatssekretär David Langner besucht auf Einladung von MdL Jens Guth (SPD) Diakonisches Werk Worms-Alzey

 

In Worms gibt es 3 Suchtberatungsstellen. Der Verein „Mit Jugend gegen Drogen e.V.“ ist in der Drogenberatung aktiv, die Caritas und das Diakonische Werk bieten jeweils eine Beratungsstelle für Suchtkranke und deren Angehörige mit den Schwerpunkten Alkohol- und Tablettenmissbrauch. Das Diakonische Werk Worms-Alzey kann dabei auf mehr als 40 Jahre erfolgreiche Suchtberatung zurückblicken.

Um sich von der Arbeit vor Ort und den Themen der Suchtberatungsstellen ein besseres Bild machen zu können, lud der Wormser SPD-Chef und Landtagsabgeordnete Jens Guth den zuständigen Staatssekretär David Langner in die Nibelungenstadt ein.

 

Die Arbeit der Suchtberatungsstelle umfasst neben Beratungs- und Rehabilitationsangeboten auch wichtige Präventionsarbeit, erläuterte die Leiterin des Diakonischen Werks Anne Fennel in einer Gesprächsrunde und unterlegte die Informationen mit entsprechenden Fallzahlen. Im Jahr 2013 kamen insgesamt 380 Klienten in die Suchtberatungs- und Behandlungsstelle der Diakonie, so Fennel. Alleine 727 Einzelgespräche hätten im Jahr 2013 in der Wormser Stelle stattgefunden. Darüber hinaus würden auch telefonische und online Beratung angeboten, Paare und Familien beraten und Gruppenangebote gemacht.

Einen sehr wichtigen Beitrag leisteten dabei auch Ehrenamtliche z.B. in der Leitung von Selbsthilfegruppen.

 

„Die Suchtberatungsstellen leisten hochwertige und wichtige Arbeit in den Kommunen“, lobten Jens Guth und Staatssekretär David Langner.

„Ohne das unverzichtbare ehrenamtliche Engagement sei dies nicht zu leisten.“

Beide Politiker versprachen abschließend im engen Kontakt mit der Institution zu verbleiben und bei anstehenden Problemen vermittelnd zu helfen.