13.05.2022 in Bildung

Schulen sollen wieder Leuchttürme werden

 

Westend Realschule im Fokus

Nachdem die Pfrimmtal Realschule plus noch in diesem Jahr einen bezugsfertigen Neubau bekommt, die Karmeliter- und Nibelungen-Realschule ebenfalls saniert werden und wurden, steht nun die Westend Realschule plus im Fokus.

10.05.2022 in Bildung

Eine Schule der Zukunft

 

Pfrimmtalschule empfängt Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig mit offenen Armen

Selbstorganisiertes Lernen und handlungsorientierter Unterricht ziehen bald in das neue Gebäude der Pfrimmtal Realschule plus ein. Von mir eingeladen nahm Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig erstmals überhaupt eine seltene „Clusterschule“ in Augenschein. „Das ist die Schule der Zukunft“, präsentierte Rektorin Simone Gnädig selbstbewusst Konzept und Neubau.

06.05.2022 in Pressemitteilung

Sanierung kann bald starten

 

Förderzusage für Horchheimer Kunstrasenplatz auf der Zielgeraden

 

Die Weichen sind gestellt. Der Kunstrasenplatz in der Horchheimer Bahnhofstraße könnte bald saniert werden. Vorbehaltlich der Förderzusage des Landes, wie Gerd Vogt von der Wormser Sportförderung bei einem Treffen von Vereinsvorstand, Sportdezernent Timo Horst, dem zuständigen Innenministeriums-Abteilungsleiter Gunther Fischer und mir mitteilte.

06.05.2022 in Geschlechtergerechtigkeit

„Politik braucht mehr Frauen“

 

Zwei Wormserinnen zum Girls Day nach Mainz eingeladen

„Politik braucht mehr Frauen – auf allen Ebenen.“ Da bin ich seit Jahren sicher und arbeite kontinuierlich daran, dass junge Wormserinnen anlässlich des Girls’Days die Chance auf einen Besuch in der Landeshauptstadt Mainz mit Einblick in die Regierungsarbeit und das politische Geschehen bekommen. 2022 konnten Ikhlas Chekaik-Chaila und Laura Kraft, beide Mitglieder des Wormser Jugendparlaments, in den Beruf der Politikerin reinschnuppern.

29.04.2022 in Aktionen

Martin-Luther-Haus soll erhalten bleiben

 
MdL Jens Guth und Ortsvorsteher Jens Thill

Letzte Woche haben die Gesellschafter einer Schließung des AGAPLESION MARTIN LUTHER HAUS in Pfeddersheim zum 30. Juni 2022 zugestimmt; gleichzeitig wurde die Geschäftsführung beauftragt mögliche Anschlussverwendungen oder Alternativen zu prüfen, denn das Gebäude entspricht nicht mehr den heutigen technischen Anforderungen für eine Altenpflegeeinrichtung. Auf meine Initiative fand dazu ein Gespräch mit dem zuständigen Staatssekretär Fedor Ruhose aus dem Sozial- und Arbeitsministerium und Bernhard Pammer (HDV gGmbH Geschäftsführung) über mögliche Nutzungsalternativen des AGAPLESION MARTIN LUTHER HAUS statt. Fazit: „Alle Fördermöglichkeiten werden geprüft und das Ministerium ist als Ansprechpartner für den Träger da.“

11.04.2022 in Kommunales

„Zukunft des Bades gesichert!“

 

Bauarbeiten im Pfeddersheimer Paternusbad können dank staatlicher Förderung beginnen

PFEDDERSHEIM – Nun kann es endlich losgehen. Die Sanierungsarbeiten im Pfeddersheimer Schwimmbad können beginnen. 45.000 Euro hatte der Förderverein im Kultursommer erwirtschaftet und somit eine starke Summe vorgelegt. Dies wird nun durch knapp 900.000 Euro aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen im Bereich Sport, Jugend und Kultur“ ergänzt, wie Staatssekretär Randolf Sticht vor Ort mitteilte. Der offizielle Baustart kann somit umgehend erfolgen.

05.04.2022 in Wirtschaftspolitik

Super-App auch für Worms möglich!

 

 

Am Pforternring freute sich Ismet Koyun über hohen Besuch. Im Beisein des SPD-Landtagsabgeordneten Jens Guth stellte der CEO der IT-Firma KOBIL Systems Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer und dessen Staatssekretär Fedor Ruhose die neue Istanbul-App und ihre Funktionen vor.

Die Istanbul-App bietet sämtliche Verwaltungsleistungen der Metropole am Bosporus an und gilt aufgrund ihres breitgefächerten Umfangs als Super-App. So können 16 Millionen Menschen auf alle kommunalen Dienstleistungen zugreifen:

Führerschein und Ausweise beantragen, Bauanträge stellen, Strom- und Wasserrechnungen bezahlen oder Kita-Plätze finden; dies und vieles mehr ist nun ein Leichtes mit der KOBIL-App.

01.04.2022 in Pressemitteilung

Neuer Kunstrasen für die Wormatia

 
v.lks.: Gunter Fischer, Timo Horst, Jens Guth, Florian Natter, Gerd Vogt

Der VfR Wormatia wird in diesem Sommer seinen 16 Jahre alten Kunstrasenplatz sanieren. Für die rund 300.000 Euro teure Maßnahme erhält der Verein nun Fördermittel von Stadt und Land, so der Wormser Landtagsabgeordnete Jens Guth.

„Wir freuen uns über diese Unterstützung für unsere sportlichen Aktivitäten“, so der stellvertretende Wormatia-Vorsitzende und Finanzvorstand Florian Natter. Die Zusage der Förderung wurde von Gunter Fischer, Abteilungsleiter für Kommunales und Sport im Innenministerium und Jens Guth an den Verein und den Sportdezernent der Stadt Worms Timo Horst übergeben.

14.02.2022 in Pressemitteilung

Nibelungenmuseum weiterentwickeln

 
(v.lks.) Dr. Olaf Mückain, MdL Jens Guth und Dr. Katharina Popanda im Hörturm

Geschäftsführerin der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur besucht das Nibelungenmuseum in Worms / Dr. Katharina Popanda informiert über Fördermöglichkeiten

Bei ihrem Besuch in der Nibelungenstadt auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Jens Guth besuchte die Geschäftsführerin der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Dr. Katharina Popanda, das Nibelungenmuseum an der historischen Stadtmauer. Nach einer informativen Führung in Begleitung des Parlamentariers sowie des wissenschaftlichen Museumsleiters Dr. Olaf Mückain und Verwaltungsleiterin Ulrike Breitwieser, zeigte sich die promovierte Kunsthistorikerin von dem Konzept überzeugt. Nicht nur die bauliche Umsetzung des Museums in Kombination von historischen und modernen Aspekten begeisterte die Geschäftsführerin, auch die multimediale Umsetzung des Nibelungenthemas in verschiedenen Aspekten gefielen ihr gut.

27.01.2022 in Pressemitteilung

Gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus!

 
Gedenken an die Familien Weis und Strauss, die zwischen 1942 und 1943 ermordet wurden.

Am heutigen Tage, dem 27. Januar, ist der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Seit dem Jahr 1996 begeht die Bundesrepublik Deutschland diesen Tag der Erinnerung. Im Jahr 2005 wurde der 27. Januar von den Vereinten Nationen zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt.

Aus diesem wichtigen Grund besuchte ich einige Stolpersteine in Worms, welche an jene Schicksale der Menschen erinnern, die dem Nationalsozialismus zum Opfer fielen.

Doch mit dem Gedenken an das Gestern sollte man auch gleichzeitig nach vorn blicken. Diese grausamen Taten dürfen sich niemals wiederholen; der Antisemitismus muss kontinuierlich bekämpft werden.

SoMe Wahlkampf

Facebook-Profil von Jens Guth  Instagram-Profil von Jens Guth

Wahlkampfblock

malu-dreyer.de

Worms gestalten

Stadtteile aufwerten

Bezahlbar wohnen

Moderne Bildung

Gute Mobilität