Jens Guth


Stv. Fraktionsvorsitzender SPD-Landtagsfraktion & Abgeordneter für den Wahlkreis Worms

  • 1
  • 2
  • 3

Für die Menschen mit guter Politik unsere Heimat gemeinsam gestalten

in Worms und Rheinland-Pfalz gestalten

Als stv. Fraktionsvorsitzender in ganz Rheinland-Pfalz präsent zu sein

vor Ort für attraktive Politik zu werben

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Naturnahe Umgestaltung des Schulhofes Wiesoppenheim

Ortsverein

Bauarbeiten haben begonnen/28.000 Euro Landesförderung

 

Nach langem Warten und zahlreichen Gesprächen und Verhandlungen ist es nun endlich soweit: Der Baubeginn zur naturnahen Umgestaltung des Schulhofes Wiesoppenheim ist erfolgt. Insgesamt belaufen sich die Kosten der Umgestaltung auf rund 110.000 € Der erste Bauabschnitt ist mit Ausgaben in Höhe von 35.000 € veranschlagt. Die Bauarbeiten wurden jetzt mit dem Aufbrechen der Betondecke begonnen. Das Klettergerüst für die Kinder wird voraussichtlich in der Woche nach Ostern montiert. Am Tag darauf soll der Fallschutz um das Klettergerüst verteilt werden.

Initiator der Umgestaltung des Schulhofes ist der Förderverein der Grundschule Wiesoppenheim. Auch Ortsvorsteher Karlheinz Henkes und der Landtagsabgeordnete Jens Guth haben maßgeblich zur Umsetzung des Projektes beigetragen. Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Maßnahme mit 28.000 €. Auch die Stadt Worms beteiligt sich durch Eigenleistungen des Gebäudebewirtschaftungsbetriebes an der Maßnahme, freute sich SPD Fraktionsvorsitzender Timo Horst über das Engagement. Der Fraktionschef hatte sich vor Ort ein Bild von der Umgestaltung gemacht und das Engagement insbesondere des Fördervereines gelobt. „Durch die Neugestaltung steht der Schulhof den Kindern und Jugendlichen in Wiesoppenheim auch außerhalb der Schulzeit zur Verfügung.", sieht Horst einen Vorteil für den gesamten Vorort. Für den Vorsitzenden des Fördervereines der Grundschule Dieter Arzig steht auch die Gemeinschaftsleistung des Fördervereines im Vordergrund. „Ohne die Unterstützung der Mitglieder und der anderen Wiesoppenheimer Vereinen wäre die Aktion nicht durchführbar gewesen.", so Arzig. „Wenn es gelingt, weitere Spender zu aktivieren, steht dem Beginn des zweiten Bauabschnittes mit Errichtung eines Freiluftklassenzimmers mit einem Apfelhochbeet nichts im Wege.", warben Horst und Adelfinger für die Unterstützung des Projekts.

Am 05. April 2013 ist noch ein besonderes Event geplant: Die Wiesoppenheimer Bürger werden um Unterstützung beim Verteilen der Hackschnitzel, der als Fallschutz für das Klettergerüst vorgesehen ist, aufgerufen. Auch Kinder sind herzlich eingeladen mitzumachen.