Jens Guth


Stv. Fraktionsvorsitzender SPD-Landtagsfraktion & Abgeordneter für den Wahlkreis Worms

  • 1
  • 2
  • 3

Für die Menschen mit guter Politik unsere Heimat gemeinsam gestalten

in Worms und Rheinland-Pfalz gestalten

Als stv. Fraktionsvorsitzender in ganz Rheinland-Pfalz präsent zu sein

vor Ort für attraktive Politik zu werben

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

Für eine starke
Wirtschaft eintreten.

SPD unterstützt heimischen Zuckerrübenanbau

Wirtschaftspolitik

MdLs Jens Guth, Kathrin Anklam-Trapp und Thorsten Wehner vor Ort

 

„Die Zuckerrübe ist ein Kulturgut und fast genau so alt wie Rheinhessen“, betonte der Wormser Landtagsabgeordnete Jens Guth (SPD) die kulturelle als auch die wirtschaftliche Bedeutung der Zuckerrübe für die Region. „Deshalb ist es ist mir ein besonderes Anliegen, dass wir den Anbau der einheimischen Zuckerrübe fördern. Nicht nur die Landwirte leben vom Rübenanbau“, so der SPD-Landtagsabgeordnete mit dem Blick auf die Arbeitsplätze im Südzucker-Werk Offstein.

Gemeinsam mit seinen SPD-Landtagskollegen Katrin Anklam-Trapp und dem landwirtschaftspolitischen Sprecher Thorsten Wehner, sowie dem Vorsitzender des Verbands der Hessisch-Pfälzischen Zuckerrübenanbauer Dr. Christian Lang, traf sich Jens Guth auf dem Hof des Pfeddersheimer Landwirts Holker Pfannebecker, um sich über die aktuellen Situation „rund um die Zuckerrübe“ zu informieren.

„Die Sorge um eine geringe Ernte, das Auslaufen der europäische Zuckermarktordnung sowie  der Preisdruck aufgrund Zuckerrohrimporten aus Südamerika beunruhigen die Landwirte und die Wirtschaft“, so der Verbandsvorsitzende Dr. Christian Lang. Waren es im Jahr 2014 noch 84 Tonnen Zuckerrüben pro Hektar, liege der Schnitt in diesem Jahr, aufgrund der Trockenheit im Sommer, bei circa 60 Tonnen, wobei die Ertragspanne zwischen 40-80 Tonnen variieren kann.

 

„Weiterhin läuft die Quotenreglung 2017 aus und die europäische Politik der Deregulierung muss auf die heimische Produktion Rücksicht nehmen, damit mit Zucker nicht das Gleiche passiert, wie bei den Milchbauern“, warnte Dr. Lang die Parlamentarier und fügte abschließend hinzu: „der Verbraucher brauche sich trotz der geschilderten Problematik keine Sorgen zu machen. Wir haben noch genug Zucker!“

 

Ausdrückliches Lob fand auch 1. Vorsitzender des Verbands der Hessisch-Pfälzischen Zuckerrübenanbauer Walter Manz für die Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz bei der Forschung nach einem zukunftsfähigen Zuckerrübenanbau.

„Hier konnten Erkenntnisse gewonnen werden, die den Erhalt und Rentabilität des Zuckerrübenanbaus fördert“