„Zukunft des Bades gesichert!“

Veröffentlicht am 11.04.2022 in Kommunales

Bauarbeiten im Pfeddersheimer Paternusbad können dank staatlicher Förderung beginnen

PFEDDERSHEIM – Nun kann es endlich losgehen. Die Sanierungsarbeiten im Pfeddersheimer Schwimmbad können beginnen. 45.000 Euro hatte der Förderverein im Kultursommer erwirtschaftet und somit eine starke Summe vorgelegt. Dies wird nun durch knapp 900.000 Euro aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen im Bereich Sport, Jugend und Kultur“ ergänzt, wie Staatssekretär Randolf Sticht vor Ort mitteilte. Der offizielle Baustart kann somit umgehend erfolgen.

Weil das Hauptgebäude akut einsturzgefährdet war, waren das Hauptgebäude vor zwei Jahren gesperrt und damit auch der Schwimmbadbetrieb eingestellt worden. Die Debatte, ob sich Worms zwei Schwimmbäder leisten kann wurde daraufhin im Stadtrat 2020 mit „Ja!“ beantwortet.

Staatssekretär Randolf Stich betonte anlässlich des Baustarts, dass sich die Landesregierung ganz bewusst in Sachen „Sportförderung“ für die Mittelbereitstellung für das Paternusbad eingesetzt habe. Der Minister hat sich vor Ort ein genaues Bild gemacht und ein hohes Votum für das Vorhaben abgegeben. „Das Schwimmbad ist ausschlaggebend für Lebensqualität und mehr als eine Freizeiteinrichtung“, gratulierte Sticht den Freizeitbetrieben unter Führung von SPD-Dezernent Timo Horst. Es sei ein Projekt der Stadtentwicklung.

In Zeiten des Klimawandels sind Wasserflächen besonders wichtig für das Microklima, bekundet Stadtentwicklungsdezernent Timo Horst: „Diesen Erfolg kann sich unser Abgeordneter Jens Guth ebenfalls zuschreiben“, so Horst über dessen Bemühungen, den Minister und Staatssekretär immer wieder ins Paternusbad geholt zu haben.

„Hier entsteht nun ein Projekt für Generationen“, freut sich Jens Guth.

 
 

SoMe Wahlkampf

Facebook-Profil von Jens Guth  Instagram-Profil von Jens Guth

Wahlkampfblock

malu-dreyer.de

Worms gestalten

Stadtteile aufwerten

Bezahlbar wohnen

Moderne Bildung

Gute Mobilität